Internationale Zeitschrift ehrt Haifa

LONDON (inn) - Das internationale Magazin "Monocle" hat Haifa zur "Stadt mit den besten Investitionsmöglichkeiten 2011" gekürt. Damit gewann die israelische Küstenstadt gegen Städte wie Berlin und Istanbul.

“Die Stadtverwaltung hat rund 270 Millionen Euro in die Infrastruktur und Straßen investiert”, berichtet “Monocle” mit Sitz in London. “Eine massive Kopf-bis-Fuß-Erneuerung beginnt Wirkung zu zeigen.” Ausschlaggebend für die Titulierung war der sechs Kilometer lange Karmel-Tunnel, der den südwestlichen mit dem nordöstlichen Teil der Stadt verbindet. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hatte das Bauwerk vor einer Woche zusammen mit mehreren Kabinettsmitgliedern eingeweiht.

Im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Häuser in der Innenstadt Haifas renoviert. Die Zahl der Baugenehmigungen stieg in den letzten beiden Jahren um 83 Prozent an. Ebenso wies die Küstenstadt nach 15 Jahren wieder einen Bevölkerungszuwachs auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen