Inhaftierter Hamas-Politiker verlässt israelisches Gefängnis

JERUSALEM / RAMALLAH (inn) - Israel hat am Donnerstag einen ranghohen Hamas-Führer aus dem Gefängnis entlassen. Der frühere stellvertretende Premierminister Nasser a-Schaer war vor einem halben Jahr mit anderen palästinensischen Abgeordneten festgenommen worden. Der Hintergrund waren die Bemühungen um die Befreiung des entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” unter Berufung auf die Gefängnisbehörde berichtet, hatte A-Schaer eine sechsmonatige Haftstrafe verbüßt. Mit der Festnahme der Hamas-Politiker wollte Israel Druck auf die radikal-islamische Gruppierung ausüben. Über den aktuellen Stand der Verhandlungen um Schalits Freilassung gibt es keine offiziellen Informationen.

A-Schaer hatte als stellvertretender Premier in der palästinensischen Einheitsregierung gedient, die zerbrach, als die Hamas im Sommer 2007 gewaltsam die Macht im Gazastreifen übernahm. Im vergangenen Jahr traf sich der frühere US-Präsident Jimmy Carter bei einem Besuch im Westjordanland mit dem Palästinenser. Damit verärgerte er sowohl die Regierungen in Jerusalem und Washington – denn sie haben die Hamas auf die Liste der Terrorgruppen gesetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen