Inflation in Israel steigt

Von Israelnetz

Die Lebenshaltungskosten und die Inflation in Israel steigen. Neue Zahlen des Zentralen Statistikbüros zeigen eine wirtschaftliche Verschlechterung: Die Inflation liegt bei 3,5 Prozent. Die Staatsbank zielt auf eine Höchstinflation von 3 Prozent. Die Verbraucherpreise haben sich im Februar um 0,7 Prozent erhöht. Besonders Obst und Gemüse sind teurer geworden, Israelis zahlten im Schnitt 5,3 Prozent mehr als im Januar. Die Immobilienpreise sind im Vergleich zum vergangenen Jahr um 13 Prozent gestiegen. Der Krieg in der Ukraine und die Corona-Pandemie sorgen für weltweit höhere Preise. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen