In Australien ermordete Israelin zuhause beigesetzt

Tausende Trauernde haben am Mittwoch Abschied von einer 21-jährigen Israelin genommen, die als Studentin in Australien Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Die Beerdigung fand in ihrer Heimatstadt Baqa al-Gharbia, im Norden Israels, auf dem Friedhof der Al-Sarat-Moschee statt. Die Leiche der Araberin wurde vergangenen Mittwoch bei einer Tram-Haltestelle in Melbourne gefunden. Sie war vergewaltigt und ermordet worden. Ein 20-jähriger Australier, den die Polizei festgenommen hat, wird als Täter verdächtigt. Der Hintergrund ist noch unklar.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen