Im Gazastreifen: Angriff auf Soldaten, zwei Palästinenser getötet

GAZA (inn) – Ein Palästinenser hat am Freitagmorgen am Eretz-Grenzübergang im Gazastreifen mehrere Handgranaten auf israelische Soldaten gefeuert. In einem anschließenden Gefecht wurde der Angreifer getötet – auf israelischer Seite wurde niemand verletzt.

Bei dem Palästinenser fanden die Grenzsoldaten weitere Handgranaten, eine Pistole sowie ein Schnellfeuergewehr vom Typ AK-47 (Kalashnikov).

Nahe der jüdischen Ortschaft Dugit im nördlichen Gazastreifen erschossen Soldaten einen Palästinenser, der den Grenzzaun überquert hatte. Armeeangaben zufolge war der Mann bereits 500 Meter auf israelisches Gebiet vorgedrungen.

In verschiedenen Ortschaften in Judäa und Samaria nahmen israelische Soldaten über Nacht 13 gesuchte Palästinenser fest, denen terroristische Aktivitäten vorgeworfen werden. Zudem stellte die Armee rund 25 Kilogramm Sprengstoff sowie Waffen und Munition sicher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen