Illegales Waffenlager im Libanon entdeckt

TYRUS (inn) - Bauarbeiter haben ein Waffenversteck im südlichen Libanon nahe der israelischen Grenze gefunden. Unbekannte hatten dort rund 300 Kilogramm explosive Stoffe vergraben.

Am Samstag entdeckte der Fahrer einer Planierraupe das Versteck nahe dem Dorf Schuba. Er fand dort nicht nur zwei Kalaschnikows, sondern auch 250 Kilogramm Dynamit und etwa 50 Kilogramm C4-Sprengstoff. Libanesische Medien gehen davon aus, dass die Waffen der Hisbollah gehörten, berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Das Gebiet südlich des Flusses Litani soll laut der Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates waffenfrei sein.

Medienberichten zufolge versteckten Hisbollah-Mitglieder Waffen auch in ihren eigenen Häusern. Erst im vergangenen Monat sei ein privates Waffenlager eines Hisbollah-Mitglieds in Schihabija explodiert. Fünf Menschen wurden dabei verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen