Illegal errichtete Gebäude im moslemischen Viertel Jerusalems abgerissen

JERUSALEM (inn) – Die jerusalemer Stadtverwaltung hat am Montagmorgen zwei illegal errichtete Wohnhäusern im moslemischen Viertel der Altstadt abgerissen.

Wie ein Sprecher der Stadtverwaltung am Montag mitteilte, sei in den nächsten Wochen der Abriß weiterer Gebäude im moslemischen Viertel der Altstadt geplant, die ebenfalls ohne vorherige Genehmigung gebaut worden waren.

Einem Bericht des israelischen Rundfunks zufolge hat das israelische Kabinett unter Premierminister Ariel Sharon am Sonntag eine neue Gesetzesvorlage verabschiedet, die den Abriß „von höchstens einem Gebäude pro Woche“ vorsieht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen