IBM kauft israelisches Daten-Start-up

Von Israelnetz

Der amerikanische Computerkonzern IBM hat das israelische Datenunternehmen Databand erworben. Das teilte IBM am Mittwoch mit. Databand hilft Unternehmen bei der Überprüfung ihrer Daten. Dabei geht es etwa darum, Unregelmäßigkeiten in den Datensätzen zeitnah zu erkennen. Angesichts wachsender Datenmengen wird dies für Unternehmen immer wichtiger. Laut Marktbeobachtern beläuft sich die Kaufsumme für das in Tel Aviv ansässige Unternehmen auf 150 Millionen US-Dollar. Anfang 2021 wählte das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ Databand zu den 25 vielversprechendsten Start-ups im Bereich der Datenanalyse. (df)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen