Hubschrauberabsturz: Piloten wollten einem Freund Israel zeigen

NETANJA (inn) - Bei den Opfern des Hubschrauberunglücks über dem Mittelmeer handelt es sich um drei israelische Piloten und einen ausländischen Geschäftsmann. Die Israelis wollten ihrem Freund ihr Land zeigen - auf dem Rückflug vom Golan stürzten sie aus noch ungeklärter Ursache ab.

Der Hubschrauber bot Platz für insgesamt vier Menschen – einschließlich des Piloten. Die drei Israelis waren mit dem englisch-griechischen Geschäftsmann von Tel Aviv aufgebrochen. In den Golan-Höhen machten sie Rast und einen Spaziergang. Als sie zurückflogen, stürzte der Helikopter 800 Meter westlich der Küstenstadt Netanja plötzlich ab. Alle vier Insassen kamen ums Leben. Nach Ansicht von Experten hatten sie offenbar keine Chance, sich zu retten. Dies berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen