Hounam darf nicht nach Israel

JERUSALEM/LONDON (inn) – Der britische Journalist Peter Hounam darf weiter nicht nach Israel einreisen. Das entschied das Bezirksgericht in Jerusalem am Dienstag.

Zuvor hatte bereits Innenminister Avraham Poras beschlossen, dass Hounam keine Einreisegenehmigung erhalten solle. Dagegen reichte der Journalist Klage ein. Er will über einen Prozess des israelischen Atomspions Mordechai Vanunu berichten. Am Sonntag wird dessen Klage gegen die Einschränkung seiner Bewegungsfreiheit vor Gericht verhandelt.

Der Inlandsgeheimdienst Schin Beit rechnet damit, dass Hounam die Sicherheit des Staates gefährden könnte, weil er vorhabe, sensible und wichtige Informationen zu enthüllen.

Ende Mai war der Journalist für einen Tag in israelischer Untersuchungshaft gewesen. Er wollte für den Fernsehsender BBC einen Beitrag über Vanunu verfassen. Im Jahr 1986 hatte er nach einem Interview mit dem Atomspion erstmals Details über Israels Atomprogramm enthüllt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen