Holocaustleugner aus Iran zu Gast bei der SPD

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat für kommende Woche zu einer Konferenz über den Atomdeal mit dem Iran geladen. Als Gäste kommen auch der Holocaustleugner Saeed Khatibzadeh und der Befürworter eines Krieges gegen Israel, Hassan Ahmadian. Letzterer verteidigt Massaker der Revolutionsgarden als „Abschreckung gegen Israel“. Efraim Zuroff vom Simon-Wiesenthal-Zentrum sagte der „Jerusalem Post”, bei Legitimierung von Holocaustleugnung und Genoziddrohungen verwundere ihn nicht, „dass der deutsche Außenminister Heiko Maas eine israelkritische Politik verfolgt und bei den UN gegen Israel stimmt“.

Von: tk

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen