Holocaust-Überlebende bekommt 100. Urenkelkind

Ein israelisches Ehepaar freut sich über sein 100. Urenkelkind. Das Mädchen kam am Sonntag im Jerusalemer Scha’arei-Zedek-Krankenhaus zur Welt. Am Vortag war der 80 Jahre alte Urgroßvater Jehoschua Durchler wegen eines Magenleidens in die Klinik gebracht worden. Seine 79-jährige Ehefrau Rivka hat die Scho’ah in den Niederlanden überlebt. Drei Jahre wurde sie in den Häusern von Nichtjuden versteckt. Ihr Vater starb in Bergen-Belsen. 1945 wanderte sie ins Mandatsgebiet Palästina ein, wo sie Jehoschua kennenlernte. Die Beiden haben 14 Kinder und 120 Enkel, wie die Tageszeitung „Ma’ariv“ berichtet.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen