Hochrangiger Dschihad-Führer festgenommen

DSCHENIN (inn) – Eine Eliteeinheit der israelischen Armee hat am Mittwochmorgen den örtlichen Führer der radikal-islamischen Gruppe Dschihad al-Islami in der Autonomiestadt Dschenin in Samaria festgenommen. Die Verhaftung des hochrangigen Terrorführers verlief ohne Zwischenfälle.

Wie Augenzeugen berichteten, rückten israelische Truppen am frühen Morgen mit Dutzenden Armeefahrzeugen in Dschenin ein. Überwacht wurde der Einsatz von zwei Kampfhubschraubern. Der Gesuchte, Scheich Bassam Sa´adi, hatte sich unter einem Fahrzeug versteckt. Dort entdeckten ihn die Soldaten und verhafteten ihn. Palästinensischen Angaben zufolge schlugen die Armeeangehörigen den Terroristen nach der Festnahme.

Die Anwohner der umliegenden Häuser mußten zu ihrer eigenen Sicherheit ihre Wohnungen vorübergehend verlassen, da es bei Verhaftungen palästinensischer Extremisten oftmals zu heftigen Gefechten kommt.

Sa´adi hatte vor kurzem die Führung der örtlichen Zelle der Terrorgruppe Dschihad al-Islami übernommen. Er soll unter anderem im Juli einen Selbstmordattentäter nach Israel entsandt haben. Bei dem Anschlag war eine Israelin ermordet worden.

Die meisten Führer der radikal-islamischen Gruppen Hamas und Dschihad al-Islami sind in den vergangenen Wochen untergetaucht und haben Auftritte in der Öffentlichkeit vermieden, um so der Festnahme durch Israel zu entgehen. Sa´adi gehörte zu den wenigen, die dennoch den Kontakt mit den Medien aufrecht erhielten und trat auch weiterhin als Sprecher der Terrorgruppe auf.

Abdallah al-Schami, Führer der Organisation in Gaza, kündigte unterdessen Rache für die Festnahme Sa´adis an. “Der Feind wird einen hohen Preis dafür zahlen, daß er Sa´adi geschlagen hat und für die täglichen Verbrechen an unserem Volk”, so al-Schami.

Armeeangaben zufolge wurden über Nacht zudem 14 weitere gesuchte Palästinenser vorläufig festgenommen.

Oberstes Ziel der Terrorgruppe Dschihad al-Islami ist die “Zerstörung des zionistischen Gebildes” und die Errichtung eines islamischen Gottesstaates auf dem Gebiet Israels und der Palästinensischen Autonomie. Die Organisation ist für Dutzende von Attentaten auf israelische Ziele mit Hunderten Toten verantwortlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen