Historischer Erfolg: Israel erstmals im Halbfinale des Davis-Cup

TEL AVIV (inn) - Die israelischen Tennis-Spieler Andy Ram und Joni Erlich haben am Samstag für den größten Erfolg ihres Landes in der Tennis-Geschichte gesorgt: Sie setzten sich im Tel Aviver Nokia-Stadion überraschend gegen Marat Safin und Igor Kunizyn aus Russland durch und qualifizierten sich damit für das Halbfinale.

Das in Israel auch “Anjoni” genannte Duo Ehrlich und Ram siegte nach knapp 4 Stunden mit 6:3, 6:4, 6:7 (3:7), 4:6, 6:4. Für den zweimaligen Davis-Cup-Gewinner Russland bedeutete die Niederlage das früheste Aus seit den vergangenen fünf Jahren. Bereits am Freitag hatten die israelischen Profis Harel Levy und Dudi Sela ihre Einzel gegen Igor Andrejew und Michail Juschni aus Russland gewonnen.

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu gratulierte dem Vorsitzenden des israelischen Tennisverbandes, Mosche Haviv, noch am Samstag mit den Worten: “Du hast das Herz der Nation mit Stolz erfüllt”.

Vom 18. bis 20. September kämpft Israel gegen Spanien um den Einzug ins Finale.

Das bislang beste Ergebnis israelischer Tennis-Spieler im Davis-Cup war das Erreichen des Viertelfinales 1987. Danach verlor Israel gegen Indien in Neu Dehli.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen