Hisbollah: “Wir können den Libanon verteidigen”

BEIRUT (inn) – Die Hisbollah hat genügend Waffen, um den Libanon “gegen die israelische Aggression“ zu verteidigen. Das sagte Hussein Halil, der politische Berater von Hisbollah-Führer Scheich Hassan Nasrallah, gegenüber der arabischen Zeitung “A-Schark al-Awsat“ (London) am Montag.

Die Hisbollah sei “vehement gegen eine Kontrolle an der syrisch-libanesischen Grenze“, so Halil. Die UN-Resolution 1701, die den 34 Tage währenden Krieg zwischen dem Libanon und Israel beendet hatte, fordert aber unter anderem eine Entwaffnung der Hisbollah. Zudem soll eine Neubewaffnung verhindert werden.

Halil fügte hinzu, die Waffen der Hisbollah würden niemals für einen Bürgerkrieg im Libanon eingesetzt werden. Er betonte zudem, dass die Terrorvereinigung bereit sei, ihre Waffen niederzulegen, wenn die Mehrheit der libanesischen Bürger sie dazu durch ein direktes Referendum auffordern würde. Hisbollah-Führer Nasrallah sei zu einer Volksabstimmung bereit, auch über politische Ziele.

Bereits vor einer Woche hatte sich der stellvertretende Generalsekretär der Hisbollah, Scheich Naim Kassim, gegenüber der britischen Zeitung “Guardian“ über eine Aufrüstung der Terrorvereinigung geäußert. Dort sagte er: “Wir sind auf die Möglichkeit eines weiteren Abenteuers oder einer Forderung der amerikanischen Politik vorbereitet, die die israelischen Streitkräfte in diese Richtung ziehen könnte.“ Seine Organisation sei dabei, sich wieder zu bewaffnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen