Hisbollah: “Wir haben Vision von Groß-Israel zerstört”

BEIRUT (inn) - Die Hisbollah verbucht die Aussagen von Israels Premierminister Ehud Olmert über das "Ende des Traumes von Groß-Israel" als persönlichen Sieg. "Der libanesische Widerstand hat den letzten Nagel in den Sarg von einem ´Groß-Israel´geschlagen", sagte der Führer der schiitischen Miliz, Scheich Hassan Nasrallah, am Dienstag in einer Rede nach dem traditionellen Ramadan-Fastenbrechen.

“Die Siege von 2000 und 2006 haben den Traum von einer großen israelischen Macht zerstört. Das mächtige Israel ist im vergangenen Krieg gefallen, es ist jetzt so, wie die Araber einst waren – hält Reden und spricht Drohungen aus. Heute stehen wir einem unbedeutenden Israel gegenüber”, so Nasrallah.

Der Hisbollah-Führer bezog sich damit auf die Worte von Israels Premierminister in dessen letzter Kabinettssitzung am vergangenen Sonntag. Olmert hatte dort gesagt, der Traum vom “Groß-Israel” sei zu Ende – wer weiterhin davon spreche, mache sich etwas vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen