„Hisbollah tarnt Beobachtungsposten als zivile Stützpunkte”

Die Hisbollah-Miliz hat Beobachtungsposten entlang der israelisch-libanesischen Grenze als Stützpunkte einer zivilen Organisation getarnt. Diesen Vorwurf erhebt der israelische UN-Botschafter Danny Danon in einem Brief an den Weltsicherheitsrat. Darin schildert er einen Vorfall vom April: Eine Gruppe Zivilisten habe den UNIFIL-Truppen den Zugang zu einem Beobachtungsposten der Umweltschutzorganisation „Green Without Borders“ verweigert. Der Sicherheitsrat müsse die libanesische Regierung aufrufen, die Posten unverzüglich aufzulösen, forderte der Diplomat laut der Tageszeitung „Yediot Aharonot“.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen