Hisbollah mit hebräischer Webseite

BEIRUT (inn) – Die radikal-islamische Hisbollah hat eine Internetseite in hebräischer Sprache. Es ist der erste Versuch der Terrorgruppe, Israelis über das Internet zu erreichen.

Die Webseite wurde bereits im Juli ins Netz gestellt – allerdings nur in den Sprachen Englisch, Arabisch und Farsi. Sie hat eine iranische Adresse. Während des Libanon-Krieges im Sommer hatte die Hisbollah per Pressemitteilung bekannt gegeben, die Seite solle “rund um die Uhr Informationen über den Widerstand gegen eine zionistische Invasion im Libanon” bieten. Es geht beispielsweise um die israelische Armee, das politische System – den neuen Stand der Ermittlungen gegen Staatspräsident Mosche Katzav eingeschlossen – und Verhandlungen mit den Palästinensern.

Nun hat die Hisbollah den Inhalt ins Hebräische übersetzt. Entdeckt wurde diese Seite von Mark Lest, einem Professor der Ben-Gurion-Universität in Be´er Scheva. Er leitet eine Gruppe, die sich mit Internetseiten von Terrorgruppen befasst. “Ich weiß wirklich nicht, warum sie das getan haben”, sagt er. “Das Ziel könnte Demoralisierung sein, oder ein Appell an die Teile der israelischen Bevölkerung, die nicht mit den Operationen der Armee im Libanon und den Autonomiegebieten einverstanden sind.”

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, wurde der Inhalt in der hebräischen Version verändert. Auch sei klar zu erkennen, dass die Verfasser entweder nicht geübt im Hebräischen sind oder ein automatisches Übersetzungsprogramm angewandt haben. Allerdings seien die Ausdrücke “Kriegsarmee” (für die Israelischen Verteidigungskräfte) oder “Kriegsminister” statt “Verteidigungsminister” Amir Peretz sicherlich bewusst gewählt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen