Hinterbliebene im olympischen Dorf

Von Israelnetz

Hinterbliebene und Überlebende haben 50 Jahre nach dem Anschlag auf die israelischen Sportler das olympische Dorf in München besucht. Dabei konnten sie am Montag auch die Zimmer und den Balkon betreten, wo sich 1972 die Geiselnahme ereignet hatte. Der ehemalige Ringer Gad Zabari erinnerte daran, wie er den palästinensischen Schützen in Unterwäsche entkommen war. Die Leute auf der Straße des Dorfes hätten ihn für verrückt gehalten. Doch ein Mann habe die Polizei gerufen. Vor dem Besuch im olympischen Dorf am Montag hatten die Israelis an der zentralen Gedenkveranstaltung teilgenommen. (eh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen