Hinrichtung: Fatah-Mitglieder ermorden Palästinenser

RAMALLA (inn) – Vermummte Palästinenser haben einen palästinensischen Patienten aus einem Krankenhaus in Ramalla entführt. Anschließend wurde der Palästinenser hingerichtet.

Wie der Informationsdienst “Walla” am Mittwoch berichtete, übernahmen die Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden die Verantwortung für den Mord. Sie gehören zur Fatah-Bewegung von PLO-Chef Jasser Arafat. Als Begründung hieß es, der Palästinenser habe Land an Juden verkauft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen