Hebrons jüdische Gemeinschaft lädt ein: Kommt jetzt zur Ma´arat HaMachpela!

HEBRON (inn) – Die jüdische Gemeinschaft in der Erzväterstadt Hebron in Judäa hat die Bürger Israels aufgerufen, während der Pessach-Feiertage das Grab der Patriarchen zu besuchen, das in diesen Tagen ausschließlich für Juden geöffnet ist.

Das Grab der Erzväter Abraham, Isaak und Jakob, die Höhle Machpela, ist am Sonntag und Montag nur für Juden zugänglich, die sich sonst das Heiligtum mit der moslemischen Bevölkerung Hebrons teilen. Hinzu kommt, daß nur zu Pessach die Halle Isaaks geöffnet wird, die ansonsten ausschließlich für Moslems zugänglich ist.

Das traditionelle Pessach-Konzert in Hebron fällt dagegen in diesem Jahr aus. Die Armee hatte dazu geraten, weil die Sicherheit der Besucher nicht garantiert werden kann.

Hebron ist die einzige Stadt den 1967 von Israel zurückeroberten Gebieten, in denen Israelis und Palästinenser leben. Sie beherbergte viele hundert Jahre (bis zu dem von Arabern 1929 verübten Massaker) die, neben Jerusalem, größte Anzahl von Juden im Heiligen Land. Seit 1968 leben wieder Israelis in der Erzväterstadt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen