Hebron: Israeli bei Schuss-Attentat verletzt

HEBRON (inn) – Bewaffnete Palästinenser haben in der Nacht zum Mittwoch in Hebron das Feuer auf einen Israeli eröffnet. Der Mann wurde leicht am Bein verwundet.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, hatten sich die Attentäter in der Nähe der Höhle von Machpela versteckt. Dort befindet sich die Grabstätte der biblischen Erzväter. Als der Israeli vorbeikam, schossen sie auf ihn.

Nach Angaben von Angehörigen des örtlichen Wachpersonals halfen zwei Palästinenser dem Verwundeten, zu einer nahegelegenen Siedlung zu gelangen. Dort rief er einen Arzt an.

Die israelischen Sicherheitskräfte leiteten eine Suche nach den Attentätern ein.

Erst am Montag vergangener Woche hatten Palästinenser an der Grabstätte zwei israelische Grenzpolizisten durch Schüsse verwundet. Einer von ihnen erlitt schwere Verletzungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen