Hanijeh überlebt Anschlag

GAZA (inn) – Der palästinensische Premierminister Ismail Hanijeh ist am Freitagnachmittag unverletzt einem Attentat in Gaza entkommen. Der Konvoi um seinen Wagen sei von heftigem Kugelhagel getroffen worden, teilte die Hamas mit.

Ein Auto der Kolonne geriet in Brand. Der gepanzerte Mercedes, in dem Hanijeh saß, wurde nicht beschädigt.

Hanijeh hatte zuvor eine Rede in einer Moschee in Gaza gehalten. Dort hatte er betont, dass seine Gruppe jeden Versuch der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) von Mahmud Abbas verhindern werde, Neuwahlen durchzuführen. Dies hatte Abbas in Erwägung gezogen, um die anhaltenden Spannungen zwischen Fatah und Hamas zu beenden.

In seiner Rede sagte Hanijeh: “Alles, was ihr hier seht, hat nur ein Ziel: die Hamas aus der Regierung zu verdrängen. Aber das Rad der Zeit dreht sich nicht zurück.”

Erst am Morgen hatten sich Vertreter von Hamas und Fatah nach nächtlichen Verhandlungen unter Vermittlung Ägyptens auf ein Ende der gewaltsamen Auseinandersetzungen geeinigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen