Hamas zu Fatah: “Gemeinsam gegen Israel kämpfen”

DOHA (inn) – Hamas-Führer Chaled Mascha´al hat die Fatah zum gemeinsamen Kampf gegen Israel aufgefordert. Die innerpalästinensischen Auseinandersetzungen müssten beendet werden, sagte er am Donnerstag bei einer Konferenz in Katar.

Die Hamas könne sich mit der Fatah zusammenschließen, wenn es darum gehe, “Palästina zu befreien, Israel nicht anzuerkennen und den Weg von Dschihad und Widerstand zu übernehmen”, so Mascha´al. Bei der zweitägigen Konferenz islamischer Gelehrter ging es um die palästinensische Frage, berichtet die Tageszeitung “Ha´aretz”.

In einer Abschlusserklärung proklamierten die Teilnehmer das Recht des palästinensischen Volkes, “einen Heiligen Krieg zu führen, um seine ganze Heimat zurückzugewinnen und ihr Land vom Fluss bis zum Meer zu befreien”. Damit schlossen sie ein Existenzrecht Israels aus und vertraten eine andere Position als die Fatah.

Widerspruch zu Hamas-Fatah-Plan

Mascha´al, der das Hamas-Büro in Damaskus leitet, ging nicht auf einen 18-Punkte-Plan ein, den in Israel inhaftierte Führer der beiden Fraktionen zuvor bekannt gemacht hatten. Dieser enthält eine prinzipielle Anerkennung Israels auf den Grenzen von 1967. Von der Hamas unterschrieb Scheich Abdel Halek Natsche aus Hebron, von der Fatah unter anderen Marwan Barghuti, der als Anführer der “Al-Aksa-Intifada” gilt. Es war das erste Mal, dass ein offizieller Hamas-Vertreter ein Dokument unterzeichnete, das diese Grenzen akzeptiert.

“Das palästinensische Volk, in der Heimat und in der Diaspora, strebt danach, sein Land zu befreien und seine Selbstbestimmung zu verwirklichen”, heißt es im ersten Abschnitt des Dokuments. “Dazu gehört auch die Errichtung eines unabhängigen Staates auf allem Land, das 1967 besetzt wurde. Zudem strebt das Volk danach, das Rückkehrrecht für Flüchtlinge und die Freilassung aller Häftlinge zu erwirken.”

Palästinenserführer Mahmud Abbas von der Fatah begrüßte das Dokument. Er sprach von einem “wichtigen Plan”, der eine Grundlage für zukünftige palästinensische Politik bilde. Darin werden alle Fraktionen im palästinensischen Parlament, angefangen bei Hamas und Fatah, aufgefordert, eine Regierung der nationalen Einheit zu bilden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen