Hamas-Vertreter: “Islam wird Palästina befreien”

GAZA (inn) – Die Hamas ist zuversichtlich, dass sie mit Hilfe des Islam “Palästina” befreien wird. Das sagte der frühere palästinensische Außenminister Mahmud a-Sahar bei einer Gedenkfeier für den Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin, der vor drei Jahren bei einem gezielten israelischen Angriff getötet wurde.

Die Haltung der Hamas zur “Befreiung Palästinas” sei klar und bekannt, so A-Sahar vor zahlreichen Palästinensern. “Wir haben zwei wichtige Fundamente: Eines ist koranisch und das andere prophetisch. Das koranische: Das göttliche Versprechen aus der Sure ‘Al-Israa’ heißt, dass wir die gesegnete Al-Aksa-Moschee befreien werden, ‘und wir werden sie betreten, wie wir sie zum ersten Mal betraten’.” Damit paraphrasierte er die Sure 17,7 (“Die Nachtreise”). “Das prophetische Fundament ist die Botschaft des Propheten Mohammed, dass der Islam in jedes Haus gehen und sich auf der ganzen Welt ausbreiten wird.”

A-Sahar fügte hinzu: “Unser Standpunkt ist die Befreiung Palästinas, und zwar ganz Palästinas. Dies ist die endgültige und strategische Lösung für uns. Es gibt für uns die koranische Botschaft, dass wir die Al-Aksa-Moschee betreten werden, und der Eintritt in die Moschee bedeutet den Eintritt in ganz Palästina. Dies ist die Botschaft, niemand kann das leugnen. Wer es leugnet, muss seinen Glauben und seine Einstellung gegenüber dem Islam überprüfen.”

Die Zitate aus der arabischen Zeitung “Al-Ajjam” (Ausgabe vom 25. März) wurden vom israelischen Medienbeobachtungszentrum “Palestinian Media Watch” ins Englische übersetzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen