Hamas und Fatah beginnen neue Gesprächsrunde

KAIRO (inn) - Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) soll "nationale Vertretung" sein, bis neue Wahlen zum Palästinensischen Nationalrat (PNC) abgehalten wurden. Darauf einigten sich die rivalisierenden Gruppen Hamas und Fatah in ihrer vierten Verhandlungsrunde, die am Montag in Kairo begonnen hat.

Kürzlich hatte die Hamas gefordert, dass die PLO durch eine umfassendere Organisation ersetzt werde. Gruppen wie die Hamas und der Islamische Dschihad gehören nicht zur PLO.

Die Gespräche in Kairo sollen Einheit zwischen Fatah und Hamas schaffen, damit sie eine gemeinsame palästinensische Regierung bilden können. Beide Fraktionen haben die vierte Runde zur “letzten Chance” auf eine Einheit erklärt. Dies meldet die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”.

Ein Thema der Gespräche ist eine mögliche Anerkennung des Staates Israel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen