Hamas und Fatah beenden interne Kämpfe

GAZA (inn) – Die palästinensischen Fraktionen Hamas und Fatah haben sich am Freitagmorgen auf ein Ende der gewaltsamen Auseinandersetzungen geeinigt. Unter ägyptischer Vermittlung hatten Vertreter beider Seiten in der Nacht in Gaza-Stadt miteinander verhandelt.

Fawsi Barhum, Sprecher der Hamas, sagte: “Die Gespräche wurden gekrönt von einer Einigung zwischen der Hamas und der Fatah, die Spannungen zwischen beiden Seiten zu beenden und die Sicherheit wieder unter Kontrolle zu bringen.” Bei den Gefechten in Gaza waren im vergangenen Monat 19 Menschen ums Leben gekommen.

Es solle ein Büro gegründet werden, das sich mit den Problemen beider Seiten auseinandersetzen soll, um Gewalt zu verhindern, erklärte Barhum. Außerdem solle es keine Pressekonferenzen mehr geben, bei denen eine Bewegung die jeweils andere angreift. So sollten Spannungen vermieden werden.

Wenige Tage zuvor hatte der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas, angekündigt, eine endgültige Entscheidung über die Zukunft der Hamas treffen zu wollen. Er hatte damit gedroht, die Regierung aufzulösen und Neuwahlen einzuleiten, damit eine Einheitsregierung aus Hamas und Fatah gebildet werden könne.

Die Palästinensische Führung hofft, dass die Bildung einer Einheitsregierung die Sanktionen beenden könnte, die westliche Staaten nach dem Wahlsieg der Hamas im Januar und der Regierungsübernahme im März errichtet hatten. Die Hamas hat die Zerstörung Israels zum Ziel.

Der Sprecher der Fatah, Tawfik Abu Chussa, sagte, beide Seiten hätten sich darauf geeinigt, dass der Dialog die einzige Möglichkeit sei, den Streit zwischen ihnen zu schlichten. “Das Abkommen soll die interne Gewalt beenden, und ich hoffe, dass es ein ernsthafter Neuanfang sein wird, der die Spannungen zwischen beiden Bewegungen beendet.”

Alle bisherigen Versuche der beiden Fraktionen, sich zu einigen und die Gewalt zu beenden, waren bisher gescheitert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen