Hamas startet eigenen Fernsehsender

GAZA (inn) – Die radikal-islamische Hamas hat einen eigenen Fernsehsender in den palästinensischen Autonomiegebieten gestartet. Die Hamas erhofft sich, ebenso erfolgreich zu werden wie der Sender “Al-Manar” von der Hisbollah-Miliz.

Der neue Hamas-Sender heißt “Al-Aksa TV”, benannt nach der Moschee auf dem Jerusalemer Tempelberg. Am Sonntagabend startete er aus dem Gazastreifen sein Programm.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” berichtet, sind erste Inhalte eine Lesung aus dem Koran, Werbesendungen zur palästinensischen Wahl und die Vorstellung der Kandidaten. In den ersten drei Monaten soll das Programm Sendungen zu Gesundheit, Sozialem sowie Nachrichten anbieten, danach sollen islamische Themen in den Vordergrund treten. Hamas-Führer Fathi Hammad erklärte gegenüber “Ma´an”, es werde eventuell auch möglich sein, von der Wallfahrt nach Mekka, der Hadsch, zu berichten.

Die Hamas habe 15 Personen sechs Monate lang für den Betrieb des Senders ausgebildet, sagte Hammad. Empfangen werden kann der Sender im Gazastreifen und im Westjordanland. Finanziert wird er durch lokale und internationale Spender.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen