Hamas schließt Büros von Journalistenverband

GAZA (inn) - Die Hamas-Regierung hat am Dienstag das Hauptgebäude des palästinensischen Journalistenverbandes im Gazastreifen ohne Angabe von Gründen schließen lassen. Das Büro in Ramallah im Westjordanland verurteilte die Anordnung und ordnete eine Untersuchung an.

Dieses “Verbrechen geschieht, während der Verband Workshops organisiert hat, um Journalisten zu vereinen”, heißt es in einer Erklärung des Verbandes in Ramallah. In der Stellungnahme wird die Hamas dazu aufgefordert, die Entscheidung zurückzunehmen und sich bei den Journalisten zu entschuldigen. Die Hamas-Führer und die Sicherheitskräfte hätten die volle Verantwortung für das Leben der Journalisten im Gazastreifen.

Der Journalistenverband ist die größte Presseorganisation in den palästinensischen Autonomiegebieten. Der palästinensischen Nachrichtenagentur “Ma´an” zufolge seien in den vergangenen Monaten immer wieder Vorwürfe laut geworden, die Vereinigung sei der Fatah-Partei wohlgesonnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen