Hamas sagt Jubiläumsfeier ab

GAZA (inn) – Die radikal-islamische Terror-Gruppe Hamas hat eine für Freitag angesetzte Feier zu ihrem 17-jährigen Bestehen abgesagt. Die Anführer fürchten, dass die israelische Armee die Party dazu nutzen könnte, gesuchte Terroristen zu eliminieren.

Die Massenkundgebung zum Jubiläum der Terror-Organisation sollte in einem Stadion in Gaza-Stadt abgehalten werden, berichtet die “Jerusalem Post”. Der Hamas-Sprecher Muschir al-Masri teilte mit, “aus Sicherheitsgründen, und weil die Israelis gedroht haben, Palästinenser anzuvisieren”, werde die Feier jedoch verschoben.

Die Hamas-Führer fürchten, Israel könnte in einer Reaktion auf den Anschlag vom Sonntag im Gazastreifen Hamas-Mitglieder töten. Bei einer Bombenexplosion und einem Schussangriff waren am Sonntagabend nahe Rafah fünf israelische Soldaten getötet und sechs verletzt worden. Zu dem Anschlag hatten sich die Hamas und eine Untergruppe der Fatah-Partei bekannt.

“Uns ist bewusst, dass das eine schlechte Nachricht für die Hamas-Unterstützer ist, die nach mehr als einem Jahr die Hamas-Führer sehen wollten”, sagte Al-Masri.

In der Stellungnahme zum Jubiläum betonte die Bewegung zugleich, gegen ein Abkommen mit Israel zu sein. “Unsere Strategie heißt Widerstand”, heißt es darin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen