Hamas: Moslems sollten weltweit US-Ziele angreifen

GAZA (inn) – Die radikal-islamische Hamas hat Moslems in aller Welt zu Angriffen auf amerikanische Ziele aufgerufen. Die USA unterstützten die “Verbrechen der zionistischen Besatzungsmacht”, heißt es in einer Mitteilung an die Nachrichtenagentur AP.

“Amerika bietet politische, finanzielle und logistische Deckung für die zionistischen Besatzungsverbrechen an”, schreibt die palästinensische Terrorgruppe. “Es ist verantwortlich für das Massaker von Beit Hanun. Deshalb werden die Leute und die Nation in der ganzen Welt benötigt, um den amerikanischen Feind harte Lektionen zu lehren.”

Aus dem politischen Flügel der Hamas kamen hingegen mildere Töne. So teilte der Sprecher der palästinensischen Regierung mit, seine Organisation habe nicht die Absicht, US-Ziele anzugreifen. “Unser Kampf ist gegen die Besatzung palästinensischen Landes gerichtet”, sagte Ghasi Hamad laut der “Jerusalem Post”. Doch seien die USA wegen ihrer Unterstützung für Israel indirekt für das Blutvergießen vom Mittwoch verantwortlich. “Wir fordern die arabische Nation und die Regierungen der arabischen Länder auf, gegen das Schweigen der Welt und die amerikanische Voreingenommenheit zu protestieren.”

Bei einem israelischen Angriff auf Beit Hanun waren am Mittwochmorgen 19 Palästinenser getötet worden. Laut einem Untersuchungsbericht landeten die Granaten 500 Meter von der Stelle entfernt, die anvisiert worden war. Ursache hierfür sei ein technischer Fehler.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen