Hamas-Mickymaus stirbt als “Märtyrer”

GAZA (inn) – Die Hamas hat ihrer verfremdeten Fernseh-Mickymaus ein brutales Ende bereitet: In der letzten Folge der wöchentlichen Kindersendung wird die Figur von einem israelischen Ermittler erschlagen. Die abschließende Folge, in der Israel mehr denn je als Feind dargestellt wird, wurde am Freitag im Hamas-Fernsehen ausgestrahlt.

Die Maus Farfur, die optisch der bekannten Mickymaus nachempfunden ist, war der Star der Sendung “Die Pioniere von morgen”. In Zusammenarbeit mit der Moderatorin Saraa’ hetzte sie gegen Israel. Infolge der innerpalästinensischen Kämpfe wurde das Programm eine Zeitlang nicht gesendet. In der Schlussepisode erhält die Maus vom Großvater Unterlagen über Landbesitz. Doch der israelische Vernehmungsbeamte fordert Farfur auf, ihm Schlüssel und Papiere gegen Geld zu überlassen.

Das israelische Medienbeobachtungszentrum “Palestinian Media Watch” dokumentiert die Szene “Farfur beim Verhör” wie folgt:

Israelischer Vernehmungsbeamter: “Setz’ dich, Farfur… Farfur, wir wollen das Land kaufen. Wir werden dir viel Geld geben. Du wirst eine Menge Geld erhalten, und wir nehmen die Dokumente.”
Farfur: “Nein!! Wir werden unser Land nicht an Terroristen verkaufen!”
Vernehmungsbeamter: “Farfur!!! Ich will, dass du mir die Dokumente gibst, gib mir die Dokumente!”
Farfur: “Ich gebe die Dokumente nicht her! Ich gebe sie nicht! Ich gebe sie nicht!”
Vernehmungsbeamter: “Farfur!!! (schlägt die Maus) Farfur! Händige mir die Dokumente aus. Farfur! Händige mir die Dokumente aus, Farfur!”
Farfur: “Ich gebe sie nicht an Verbrecher weiter, an Terroristen!”
Vernehmungsbeamter: “Du nennst uns Terroristen, Farfur?! (schlägt ihn wieder)
Nimm das! Und das! Und das! Und das!”
Farfur: “Halt! Halt!”

An dieser Stelle wird die Szene unterbrochen, Farfurs Tod wird nicht gezeigt. Doch die Moderatorin wird eingeblendet und teilt mit trauriger Stimme mit: “Ja, unsere lieben Kinder, wir haben unseren liebsten Freund verloren, Farfur. Farfur ist zu einem Märtyrer geworden, als er sein Land beschützte. Er wurde zu einem Märtyrer durch die Hände von Verbrechern und Mördern. Die Mörder der unschuldigen Kinder.”

Daraufhin wendet sich Saraa’ an ein Kind, das anruft: “Du hast gesehen, dass die Juden Farfur als Märtyrer sterben ließen. Was möchtest du den Juden sagen?” Die dreijährige Schaimaa antwortet: “Wir mögen die Juden nicht, weil sie Hunde sind! Wir werden gegen sie kämpfen!” Die Moderatorin entgegnet sarkastisch: “Nein, die Juden sind gut, Schaimaa. Die Juden sind unsere Freunde, und wir spielen mit ihnen, nicht wahr?” Schaimaa protestiert: “Sie haben Farfur getötet!” Saraa’ antwortet: “Das stimmt, Schaimaa. Die Juden sind Verbrecher und Feinde, wir müssen sie von unserem Land vertreiben.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen