Hamas: “Kassam-Beschuss führte zum Rückzug!”

GAZA (inn) – Die palästinensische Terror-Organisation Hamas hält den von ihr initiierten Beschuss israelischer Ortschaften mit Kassam-Raketen für den Auslöser des Rückzugs Israels aus dem Gazastreifen. “Die Raketenangriffe sind im Interesse der Palästinenser und werden die Besatzung Israel in Zukunft beenden”, sagte Hamas-Führer Mahmud Sahar.

Der palästinensische Terrorist lobte gleichzeitig den “Widerstand” seiner Truppe gegen Israel und widersprach mit seinen Äußerungen dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas. Dieser hatte zuvor die anhaltenden Raketenangriffe auf israelisches Staatsgebiet als “schädlich für die Interessen der Palästinenser” bezeichnet.

Hamas-Führer Sahar kritisierte gleichzeitig Israel, den zwischen Abbas und Israels Premierminister Ariel Scharon ausgehandelten “Waffenstillstand” gebrochen zu haben. “Weil sie (Israel) uns angegriffen haben, mussten wir zurückschlagen”, so Sahar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen