Hamas gewinnt bei Studentenwahlen

RAMALLAH / HEBRON (inn) – Die Hamas hat an zwei Universitäten im Westjordanland die Studentenwahlen knapp gewonnen. Zweitstärkste Kraft im Studentensenat wurde jeweils die rivalisierende Fatah.

An der Bir-Seit-Universität bei Ramallah erhielt die Hamas am Mittwoch 22 Sitze. Die Fatah kam auf 21 Mandate. Eine linksgerichtete Koalition stellt künftig sechs Vertreter im Studentensenat, die Terrorgruppe Dschihad al-Islami zwei. Wie die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” meldet, gaben bewaffnete Palästinenser nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse Schüsse in die Luft ab. Dadurch erschreckten sie viele Studenten, einige wurden ohnmächtig.

Bereits am Dienstag hatte der “Islamische Block” der Hamas an der Hebroner Universität 21 Sitze bekommen. Der “Al-Aksa-Brigaden-Block” von der Fatah erhielt 19 Mandate. Die “Volksfront für die Befreiung Palästinas” (PFLP) ging leer aus. Etwa 4.800 Studenten nahmen in Hebron an der Abstimmung teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen