Hamas-Führung taucht ab

GAZA (inn) – Aus Furcht vor gezielten israelischen Angriffen ist die Führung der radikal-islamischen Hamas in den Untergrund gegangen. Bereits bei der Beerdigung des von Israel getöteten hochrangigen Hamas-Mitglieds Ahmed Shatiwi am Montag war keiner der Führer zu sehen.

Weder Abdel Aziz Rantisi, Mahmud al-Zahar oder Ismail Hania waren bei dem Trauerzug anwesend.

Israel hatte nach dem Selbstmordanschlag auf einen Bus in Jerusalem angekündigt, wieder gezielte Angriffe auf Führer der radikalen Terrorgruppen vorzunehmen. Vergangenen Donnerstag hatte die Armee Hamas-Führer Ismail Abu Shanab bei einem Raketenangriff getötet.

Wie hochrangige Vertreter des palästinensischen Sicherheitsdienstes am Montag in Gaza mitteilten, hätten sie, entgegen vorheriger Ankündigungen, keine Anweisungen seitens der Autonomiebehörde erhalten, Aktivisten der Hamas oder des Jihad al-Islami zu verhaften.

Nach dem Attentat in Jerusalem, zu dem sich auch die Hamas bekannt hatte, hatte die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) angekündigt, gegen die Terrorgruppen vorzugehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen