Hamas-Führer: „Zinni und Burns verschwenden ihre Zeit“

JERUSALEM (inn) – Der Hamasführer Khaled Mishaal hat die neue Friedensinitiative der USA als „Zeitverschwendung“ bezeichnet. Das berichtet die radikale Hamas-Terrororganisation auf ihrer Internetseite.

„In der Region wird es keinen Frieden geben, solange die Forderungen der Palästinenser nicht erfüllt werden“, kündigte Mishaal an. Die US-Vermittler Anthony Zinni und William Burns sollten nicht ihre Zeit verschwenden, indem sie versuchen, eine Einigung zwischen Palästinensern und Israelis zu erzielen. „Wir können mit Sharon, Mofaz und Eliezer nicht koexistieren. Palästina kann nur Palästina sein“, so der Hamasführer.

Yasser Abed Rabbo, Vertreter der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), bezeichnete eine Vermittlung der USA zwischen Palästinensern und Israelis jedoch als unerläßlich.

Die Palästinenser bräuchten keine neuen Friedensvorschläge von den Amerikanern – davon gäbe es bereits genug. Wichtig sei jetzt die Umsetzung der Pläne, insbesondere des Mitchellplanes. „Wir brauchen eine starke Initiative der USA, um die bereits eskalierte Gewalt der Israelis gegenüber der palästinensischen Bevölkerung zu beenden“, sagte Rabbo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen