Hamas fordert: 1.000 Häftlinge für entführten Soldaten

DAMASKUS (inn) – Wenn Israel 1.000 palästinensische Häftlinge freilässt, kommt der entführte Soldat Gilad Schalit frei – das teilte ein Vertreter des Hamas-Büros in Syrien, Mohammed Nasal, gegenüber einer libanesischen Zeitung mit.

Er habe von den ägyptischen Vermittlern erfahren, dass Israel der Freilassung von Gefangenen grundsätzlich zustimme, sagte Nasal laut dem Radiosender “Kol Israel”. Jetzt gehe es um die genaue Zahl, die Namen und die Modalitäten für den Austausch. Die palästinensischen Gruppen, die Schalit in ihrer Gewalt haben, forderten 1.000 Häftlinge als Gegenleistung.

Der 19-jährige Israeli war Ende Juni bei einem palästinensischen Überfall auf Soldaten verschleppt worden. Daraufhin begann die israelische Armee ihre Offensive im Gazastreifen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen