Hamas-Anschläge in Jordanien verhindert

AMMAN (inn) – In Jordanien ist eine Gruppe von Hamas-Aktivisten festgenommen worden, die Anschläge in dem Königreich geplant hatte. Das gab die jordanische Regierung am Dienstag bekannt.

“Bei den Ermittlungen gegen die Verdächtigen wurde deutlich, dass sie die Anweisungen für die Aktivitäten von den Führern des militärischen Armes der Hamas erhalten hatten”, sagte ein Regierungssprecher. Die geplanten Aktionen hätten sich gegen jordanische Ziele und Bürger gerichtet. Auch hätten die Palästinenser Anweisungen gehabt, ranghohe Jordanier gezielt zu töten. Diese Befehle seien von einem hochrangigen Vertreter der Hamas in der syrischen Hauptstadt Damaskus gekommen.

Nach Angaben des Sprechers erzählte einer der Verdächtigen im Verhör von einem Waffenversteck. Dort fanden die Ermittler Raketen und Sprengstoffe, wie sie zur Herstellung von Sprengsätzen verwendet werden.

Wie der Informationsdienst “Walla” berichtet, wies die Hamas die Vorwürfe zurück. Sie habe niemals einen Anschlag gegen irgendeinen Staat geplant, außer gegen Israel. Zudem beschuldigte die palästinensische Terrorgruppe Jordanien der Kollaboration mit Israel und den USA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen