Hamas: “Anschläge gehen weiter”

DAMASKUS (inn) – Die radikal-islamische Hamas zieht im Augenblick keine Feuerpause in Betracht. Die Anschläge gegen Israelis würden fortgesetzt, sagte der stellvertretende politische Führer der Terrorgruppe, Mussa Abu Marsuk, am Donnerstagabend in Damaskus gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Vor einigen Tagen hatte sich der politische Hamas-Führer, Chaled Maschal, in der syrischen Hauptstadt mit dem PLO-Chef Mahmud Abbas (Abu Masen) getroffen. Auch nach diesem Gespräch will die Hamas die palästinensischen Wahlen am 9. Januar boykottieren. Dies könne sich nur ändern, wenn es im Zusammenhang mit den Wahlen keine Abmachung zwischen Israel und den Palästinensern gebe.

“Wir warten auf praktische Schritte, um optimistisch sein zu können”, so Abu Marsuk. “Wir haben Abu Masen unsere Forderungen vorgestellt, und je mehr er sich unseren Standpunkten annähert, umso besser. Mit einem Dialog kann man alles erreichen.”

Bezüglich der Gründung eines palästinensischen Staates sagte Abu Marsuk: “Es ist das Recht des palästinensischen Volkes, einen Staat im Westjordanland, im Gazastreifen und in Jerusalem zu haben.” Die Hamas werde es nicht akzeptieren, wenn im Gegenzug zur Staatsgründung palästinensische Rechte aufgegeben würden. Die Terrorgruppe strebt generell einen Palästinenserstaat auf dem gesamten israelischen und palästinensischen Gebiet an – “vom Meer bis zum Fluss”.

Abu Marsuk warnte davor, dass kein Israeli sicher sein werde, bis die israelische Regierung nachgebe. “Ihr habt alle Methoden ausprobiert, von denen ihr dachtet und immer noch denkt, dass sie euch Sicherheit und Frieden bringen würden, aber ihr seit gescheitert”, wandte sich der Terrorführer an die Israelis. Es gebe keine andere Möglichkeit für Frieden, als dass Israel dem palästinensischen Volk sein Heimatland und die Al-Aksa-Moschee anerkenne.

Die Hamas werde weiter Anschläge in Israel, im Westjordanland und im Gazastreifen verüben. Die Welt müsse ihr Recht auf Widerstand achten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen