Hamas an Tunesien: “Verbrecher Schalom nicht aufnehmen”

TUNIS (inn) – Die radikal-islamische Hamas hat Tunesien kritisiert, weil es den “Terroristen Silvan Schalom” aufgenommen hat. Dies sei “ein Stich in den Rücken des palästinensischen Volkes”, heißt es auf der Webseite der Terrorvereinigung.

Tunesien gebe der “zionistischen Delegation” die Möglichkeit, das arabische Land mit der Ausrede zu betreten, am Weltinformationsgipfel teilnehmen zu wollen, schreibt die Hamas. “Gleichzeitig setzt das zionistische Gebilde seine Aggressivität gegen das palästinensische Volk fort.”

In der Mitteilung heißt es weiter: “Wir in der Hamas-Bewegung und das ganze palästinensische Volk meinen, dass dieser zu tadelnde und abzulehnende Schritt ein Stich mit einem Messer in den Rücken des palästinensischen Volkes ist. Wir sind überrascht von Schritten, die ergriffen werden, in denen zum einen ein arabischer Staat und dazu noch ein islamischer Staat dazu verhilft, dass der Erstickungstod des palästinensischen Volkes verstärkt wird. Der Staat reicht dem Feind und seinen verbrecherischen Führern die Hand zum Frieden und ist aktiv, um die Beziehungen mit ihm zu normalisieren.”

Die Hamas ruft “das edle Volk in Tunesien auf, jede Form der Normalisierung mit dem zionistischen Feind abzulehnen und auf allen legalen Wegen seinen Zorn und seine Ablehnung gegenüber dem Empfang des Verbrechers Schalom auf dem reinen tunesischen Boden auszudrücken”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen