Hackerangriff auf israelische Webseiten

Die israelische Cyberabwehr hat am Wochenende einen groß angelegten Angriff auf Webseiten zum großen Teil abgewehrt. Sie hat verhinderte, dass die Hacker Seiten sperrten, um dann Lösegeld für die Freischaltung zu verlangen. Dennoch gelang es Angreifern, auf zahlreichen Seiten die Botschaft „Jerusalem ist die Hauptstadt Palästinas“ anzuzeigen. Betroffen waren unter anderen die Nachrichtenseite der Tageszeitung „Yediot Aharonot“, des Wirtschaftsmagazins „Calcalist“ und der Internetauftritt von McDonald’s. Die Identität der Täter wird derzeit ermittelt.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen