Suche
Close this search box.

Grüne ziehen anti-israelisches Plakat zurück

BERLIN (inn) – Die Grünen haben Israel für Werbematerial im Europawahlkampf um Entschuldigung gebeten. In einem Brief an Botschafter Shimon Stein distanzierte sich die Parteiführung von den anti-israelischen Inhalten auf einem Plakat und einem Flugblatt.

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ am Samstag berichtet, wurde auf dem Plakat ein Foto von einer Friedensdemonstration in London gezeigt. Teilnehmer dieser Kundgebung tragen ein Transparent mit der Aufschrift „Victory to the Intifada“ (Sieg für die Intifada). In einer Auflage von 5.000 wurde das Wahlplakat an die Kreisverbände verteilt. Auf einem Flugblatt war zudem ein Foto mit einem Plakat zu sehen, das zum Boykott gegen Israel auffordert.

Nach Angaben der Bundesgeschäftsführerin der Grünen, Steffi Lemke, hatte die Parteizentrale die anti-israelische Botschaft erst wahrgenommen, als das Material bereits seit drei Wochen ausgeliefert war. Darauf habe die Parteiführung alle Verbände aufgefordert, dieses einzustampfen. Der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge wurde das Plakat trotzdem in mindestens vier Städten verwendet. Die entsprechenden Kreisverbände wurden vom Vorstand aufgefordert, die Aushänge zu überkleben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen