Großes Sprengstofflabor entdeckt

NABLUS (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben in der Nacht zum Sonntag in Nablus ein Sprengstofflabor entdeckt. Darin fanden sich unter anderem 25 Kilogramm Sprengstoff und drei Sprengstoffgürtel.

Die Sicherheitskräfte gehen seit mehreren Tagen in Nablus (Sichem) gegen die radikal-islamische Hamas vor. Während der Aktion erhielten sie Hinweise auf ein Sprengstofflabor in der Autonomiestadt. Nach Angaben von einem Sprecher der Sicherheitskräfte wurden durch die Entdeckung Terror-Anschläge und die Produktion von Raketen verhindert.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, war es das größte Sprengstofflabor, das in den vergangenen drei Jahren in der Stadt entdeckt wurde. Neben dem Sprengstoff und den Gürteln fanden die Sicherheitskräfte etwa 120 Liter eines Rohstoffes, aus dem Sprengmaterial hergestellt werden kann. “Dies ist ein ordentliches Labor, das systematisch arbeitet”, sagte ein Sprecher.

Unterdessen nahmen Sicherheitskräfte in der Autonomiestadt Dschenin einen Terroristen namens Muhammad Dschabar von der Fatah-Bewegung fest. Er hatte vor, ein Selbstmordattentat in Israel zu verüben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen