Großbritannien gibt 1,7 Millionen Euro für palästinensische Flüchtlinge

LONDON / BEIRUT (inn) - Die britische Regierung hat dem UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) umgerechnet mehr als 1,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Mit dem Geld sollen palästinensische Flüchtlinge im Libanon unterstützt werden.

In einer Mitteilung auf der Internetseite von UNRWA heißt es, die Abteilung für internationale Entwicklung der britischen Regierung stelle die Mittel zur Verfügung, um im Libanon lebenden palästinensischen Flüchtlingen in den kalten Wintermonaten zu helfen. Von dem Geld sollen unter anderem 1.172 Familien dringend benötigte medizinische Hilfe erhalten. Zudem soll sichergestellt werden, dass rund 3.500 Familien für mindestens zwei Monate eine gemietete Unterkunft haben.

"Mehr als 425.000 palästinensische Flüchtlinge sind bei der UNRWA im Libanon registriert. Als Ergebnis der Gewalt im Jahr 2007 waren Tausende Flüchtlinge gezwungen, das Flüchtlingslager Nahr el-Bared zu verlassen. Viele von ihnen leben nun unter schlechten Lebensbedingungen in provisorischen Häusern, gemieteten Gebäuden oder bei Verwandten und sind in ihren täglichen Bedürfnissen vollkommen von der Hilfe der UNRWA abhängig", heißt es in der Bekanntmachung.

Die britische Regierung gehört zu den größten Unterstützern der UNRWA. Im Jahr 2010 stellte sie dem Hilfswerk umgerechnet knapp 32 Millionen Euro zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen