“Golani-Lauf”: Einmal durch ganz Israel – Soldaten im sozialen Dienst

EILAT (inn) - In Israel findet derzeit der 25. Lauf der Golani-Brigade statt. Hunderte Soldaten der Infanterie-Einheit nehmen an dem traditionellen Rennen teil, das einmal durch das ganze Land führt. Zwischendurch besuchen die Armeeangehörigen Einrichtungen in 50 Städten, um dort sozialen Dienst zu leisten.

Der Lauf begann am Sonntag auf dem Berg Hermon im Norden Israels. Er endet am Donnerstag in Eilat am Roten Meer, dem südlichsten Punkt des Landes. In diesem Jahr widmen sich die Soldaten vor allem den Jugendbewegungen Israels. Die Armee hofft, dadurch junge Leute zum Militärdienst zu ermutigen. Das Rennen wird traditionell vom Kommandeur der Einheit angeführt. In diesem Jahr ist das Oberst Avi Peled.

Am Montag besuchten Peled und mehrere Soldaten einen schwer verwundeten Angehörigen ihrer Brigade in einem Rehabilitationszentrum. Narija Biderman war während der Operation “Gegossenes Blei” im Gazastreifen von Teilen einer Mörserbombe am Kopf getroffen worden. Des Weiteren stehen Besuche in verschiedenen Krankenhäusern auf dem Programm. Geplant ist außerdem ein Lauf mit Schülern aus der von palästinensischen Raketenangriffen geplagten Stadt Sderot, heißt es auf der Internetseite der Armee.

“Im Gegensatz zu anderen Ländern ist die israelische Armee eine Armee des Volkes. Es gibt eine zentrale Verbindung zwischen der israelischen Armee und dem Volk Israel”, sagte der Gefreite Ariel Gulai während eines Besuchs der Kinderstation im Rambam-Krankenhaus in Haifa.

Die Angehörigen der Golani-Brigade sind in gelber Laufkleidung unterwegs – angelehnt an die Uniformfarbe der Einheit. Das Symbol der Infanterietruppe ist ein grüner Olivenbaum mit Wurzeln auf gelbem Hintergrund. Diese beiden Farben sollen die Wiesen der Golanhöhen symbolisieren. In dem Gebiet war die Einheit während ihrer Gründung 1948 stationiert. Der Olivenbaum steht als Zeichen für die feste Verankerung im Land.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen