Gewerkschaft beschließt Israelboykott

Die größte norwegische Gewerkschaft will Israel wirtschaftlich, kulturell und akademisch boykottieren. Das beschloss der Norwegische Verband der Gewerkschaften (LO) am Freitag mit 197 zu 117 Stimmen. Die LO-Führung hatte davon abgeraten. Außenminister Børge Brende teilte auf Twitter mit, die norwegische Regierung lehne die Entscheidung ab: „Wir brauchen mehr Zusammenarbeit und Dialog, nicht Boykott.“ Der israelische Botschafter in Oslo, Raphael Schutz, schrieb der Nachrichtenagentur AFP: „Diese unmoralische Entscheidung spiegelt tiefverwurzelte Ansichten von Voreingenommenheit, Diskriminierung und Doppelmoral wider.“

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen