Getöteter Israeli in Lwiw begraben

Von Israelnetz

Der israelische Staatsbürger Dmytro Pialka ist am Wochenende in der westukrainischen Stadt Lwiw begraben worden. Bereits im September wurde er bei Kämpfen in Donezk von russischen Truppen getötet. Er kämpfte auf ukrainischer Seite. Der 39-jährige Israeli lebte seit dem 15. Lebensjahr in der Ukraine und trainierte bis zum Krieg Fußballspieler in Lwiw. Seine Leiche wurde Anfang Oktober bei einem Gefangenenaustausch an die Ukraine zurückgegeben. Der Verband jüdischer Gemeinden in der Ukraine geht davon aus, dass bisher etwa 100 Juden im Krieg getötet wurden. (joh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen