Gesundheitsministerium mahnt Lebensmittelverkäufer

JERUSALEM (inn) – Nach der Beschlagnahmung von 44 Kilogramm Fleisch und Wurstprodukten – die unsachgemäß gelagert – zum Verkauf angeboten wurden, hat das Gesundheitsministerium in Jerusalem Lebensmittelverkäufer zur Einhaltung der Vorschriften ermahnt. Kunden sollten überlegen, wo sie Nahrung kauften, hieß es.

Die Fleischprodukte waren in Haifa bei Raumtemperatur gelagert worden. Der Verzehr hätte zu Magen-/Darm-Infektionen führen können, schreibt die Medizinkorrespondentin der “Jerusalem Post”, Judy Siegel-Itzkovich.

Die Warnung des Ministeriums in Kürze: Alle Lebensmittelverkäufer müssen ihre Lizenz sichtbar am Stand oder im Laden aufhängen. Was gekühlt werden muß, darf nicht mehr als vier Grad Celcius haben. Warme Speisen dürfen beim Verkauf nicht kälter sein als 70 Grad.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen