Israelisch-amerikanischer Ökonom gewinnt Nobelpreis

Unter den drei diesjährigen Wirtschaftsnobelpreisträgern ist auch ein US-Amerikaner mit israelischer Staatsbürgerschaft: Joshua Angrist. Der 61-Jährige lehrte unter anderem an der Hebräischen Universität Jerusalem, bevor er 1996 ans „Massachussetts Institute of Technology“ in Cambridge in den USA wechselte. Angrist und der niederländisch-amerikanische Wissenschaftler Guido Imbens werden gemeinsam für ihre methodischen Beiträge zur Analyse von Kausalbeziehungen ausgezeichnet. Dritter Preisträger ist der in Kanada geborene Arbeitsmarktforscher David Card.

Von: eh