Erstmals Israeli zum CERN-Präsidenten gewählt

Der Rat der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) hat am Freitag mit Elieser Rabinowitschi erstmals einen Israeli zum Präsidenten gewählt. Der Physiker forscht an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Die israelische UN-Botschafterin in Genf, Meirav Schahar, gratulierte ihm zu dem Posten. Die Wahl bringe dem Staat Israel viel Respekt ein und stelle die Exzellenz der israelischen Wissenschaft heraus. Das CERN betreibt bei Genf den weltgrößten Teilchenbeschleuniger. Das Hautpziel der dortigen Wissenschaftler ist es, der Natur der Materie auf den Grund zu gehen.

Von: df